Ein starker Rücken sorgt für Entzücken

Der Mensch hat rund 150 Rückenmuskeln – eine beträchtliche Ausstattung für ein wichtiges Körperteil, das im Laufe des Lebens einiges aushalten muss. Ein guter Grund, ihn über die Jahre beweglich zu halten und zu stärken. Ein kräftiger Rücken sorgt für eine aufrechte Haltung, strahlt Selbstbewusstsein aus und erleichtert die täglichen Bewegungsabläufe im Zusammenspiel von Muskeln, Skelett und Wirbelsäule. Seien Sie kreativ: Der Rücken mag jede Art von gemäßigter Bewegung, ob Sie spazieren gehen oder gezielt kräftigen und dehnen. Wichtig ist, Sie tun es regelmäßig und haben Spaß dabei!

Los gehtʼs
Drei Übungen für zehn Minuten an drei Tagen pro Woche halten den Rücken fit. Suchen Sie sich die Übungen aus, die Ihnen gefallen. Halten Sie jede Position fünf bis zehn Sekunden. Wiederholen Sie die Übungen drei bis fünf Mal. Machen Sie zwischendurch auch mal eine Pause und lächeln Sie!

Übung 1: Katzenbuckel für die Beweglichkeit der Wirbelsäule
Kommen Sie in den Vierfüßler-Stand, machen einen Katzenbuckel, halten ihn und entspannen wieder.

Übung 2: Rumpfheber
Legen Sie sich auf den Bauch, strecken Sie Beine und Arme aus, heben Sie sie leicht an.

Übung 3: Unterarmstütz zur Kräftigung von Rücken und Bauch
Stützen Sie sich im Vierfüßler-Stand auf die Unterarme. Strecken Sie erst das eine Bein nach hinten aus, sodass das Bein, Becken und Oberkörper eine gerade Linie bilden.
Dann wechseln. Der Kopf ist in Verlängerung der Wirbelsäule eingestellt und der Blick geht zwischen die Unterarme.

Quellenangabe: Auszug aus der Broschüre „66 Tipps für ein genussvolles und aktives Leben“ vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und Bundesministerium für Gesundheit, Stand: Juni 2015.

Bild: People photo created by yanalya – www.freepik.com