Küche im Winter

Auch in der kalten Jahreszeit können Sie auf dem Markt einheimische Gemüse finden und sich mit regionalen Produkten versorgen. Kartoffeln,  Wintergemüse wie alle Kohlarten, Pastinaken und Karotten oder Chicorée und Feldsalat bringen Abwechslung in unsere Küche. Äpfel, Birnen und Nüsse werden im Winter besonders gerne gegessen. Diese Rezepte wärmen von innen:

Kartoffelsuppe (Foto)
(für zwei Personen)
250 g Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden, eine Zwiebel in Scheiben schneiden.
In etwas Olivenöl mit einem ½ TL Thymian andünsten und mit 500 ml Wasser angießen.
20 Min. köcheln lassen, mit dem Mixstab pürieren.
Salzen, pfeffern und mit kleinen ausgelassenen Speckwürfeln und etwas Crème fraîche servieren.

Sauerkrautauflauf
(für zwei Personen)
Ein halbes Glas Sauerkraut gut abtropfen lassen und in etwas Butter mit einer Prise gemahlenem Kümmel 10 Min. andünsten.
Mit geschälten Pellkartoffeln (6 mittelgroße, in Scheiben geschnitten) in eine Auflaufform schichten.
Mit Hartkäsescheiben belegen und für 15 Min. im Ofen bei 200 Grad überbacken.

Sandwich
Zwei Scheiben Weizenvollkornbrot mit Frischkäse bestreichen, drei Chicorée-Blätter in kleine Streifen schneiden, auf dem Frischkäse verteilen.
Darüber 1 TL Preiselbeermarmelade verteilen.
Brotscheiben vorsichtig andrücken und diagonal durchschneiden.

Quellenangabe: Auszug aus der Broschüre „66 Tipps für ein genussvolles und aktives Leben“ vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und Bundesministerium für Gesundheit, Stand: Juni 2015.

Bild: Sascha Händle from Pixabay