Wärmetherapie (Fango, Heißluft, heiße Rolle)

Wärmetherapie wird lokal eingesetzt bei Erkrankungen des Bewegungsapparates, insbesondere bei Nackenschmerzen, chronischen Rückenschmerzen und Gelenkbeschwerden. Die positiven Wirkungen von Wärme bei bestimmten Erkrankungen sind seit Jahrhunderten bekannt. Ziele der Wärmebehandlung sind Muskelentspannung, Verbesserung der Durchblutung, Verbesserung der Dehnbarkeit des Bindegewebes und Schmerzlinderung.

Fango: Unter Fango versteht man einen Mineralschlamm vulkanischen Ursprungs.

Heißluft-Therapie: ist eine Wärmebehandlung mit Rotlichtlampen. Diese Anwendung ist eine gute Vorbereitung zur Massage, da sie die Muskulatur vorwärmt.

Heiße Rolle: ist ein altbewährtes hydrotherapeutisches Verfahren, bei dem ein fest gewickeltes Handtuch mit sehr heißem Wasser gefüllt wird. Die feuchte Wärme zieht während der Anwendung tief in das Gewebe ein, fördert die Durchblutung und entspannt die Muskulatur.

Bild: Designed by Praxis Wüste